Waltersdorf

Der Erholungsort Waltersdorf, ein Waldhufendorf am Fuße der Lausche, dem höchsten Berg des Zittauer Gebirges (793 m), wird geprägt von den ca. 230 unter Denkmalschutz stehenden Umgebindehäusern mit seinen schmuckvoll verzierten Sandstein-Türstöcken.

Im 17. und 18. Jahrhundert klapperten in den Stuben der Umgebindehäuser die Webstühle um Leinwand, Zwillich, Drillich, Kanevas und Damast herzustellen. Bauern bewirtschafteten ihre Höfe mit Landwirtschaft und Viehzucht. Mit der Industrialisierung wuchsen die Fabriken. Handweber wurden zu Fabrikarbeitern, viele Bauern gingen in große landwirtschaftliche Betriebe.

Heute ist Waltersdorf ein Erholungsort und seit 01.01.2003 Ortsteil von Großschönau. Viele Umgebindestuben und Bauernhöfe wurden zu Urlaubsquartieren und locken mit ihrem Charme und der Gemütlichkeit jährlich Erholungssuchende ins Zittauer Gebirge.

Einen umfassenden Überblick zur Geschichte Waltersdorfs finden Sie in den Räumen der Ortsgeschichte in unserem Museum.

WaltersdorfWaltersdorfWaltersdorf

Besuchen Sie unser Museum zu den Öffnungszeiten

Mittwoch von 10 bis 12 Uhr
Freitag und Sonnabend von 10 bis 16 Uhr

Ab 4 Personen können außerhalb der Öffnungszeiten Führungen vereinbart werden unter Telefon 035841 36734. 


Informieren Sie sich über unsere wechselnden Sonderausstellungen.

Unser Verein sucht neue Interessenten. Wenn Sie sich über unsere Arbeit informieren möchten oder eine Mitgliedschaft anstreben kontaktieren Sie uns.

Die Seite wird betrieben vom
Förderverein Volkskunde- und Mühlenmuseum Waltersdorf e.V.

Telefon:  035841 72872
E-Mail: muehlen-museum@web.de